• Deutsch |
  • Englisch (English)
Mitglied werden
Wenn Sie Wein wirklich lieben, laden wir Sie ein, Mitglied bei Wein-Plus zu werden. Genießen Sie eine Menge Vorteile in der Welt des Weines.
Anmelden
Angemeldet bleiben
Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal im Monat die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema Wein. Als Dankeschön senden wir Ihnen einen Gutschein von Vicampo über 30 Euro, der schon ab einem Einkaufswert von 90 Euro eingelöst werden kann.

Der Newsletter ist kostenlos. Ihre E-Mailadresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Neu bei Wein-Plus
Folgen Sie uns
Werbung (Info)
Diese Seite in einer anderen Sprache:

 Denmark

Dänemark

Erzeuger suchen
|
Weine suchen
|
Regionen suchen
NO-MAP
Verkostungstelegramm
Alle neu verkosteten Weine aus Dänemark per E-Mail? Aktivieren Sie hier Ihr Verkostungs- telegramm:
Statistik
Klassifiz. Erz.: 1
Verk. Weine: 41

Dänemark hat zwar im Weinbau keine Bedeutung, aber man hat dort schon immer gerne Wein konsumiert. Einer der prominentesten Weinliebhaber war König Christian IV. (1577-1648). Für seine zahlreichen Feste ließ er fassweise Riesling aus dem deutschen Anbaugebiet Mittelrhein importieren. Seit August 2000 ist Dänemark als Weinanbaugebiet von der Europäischen Union anerkannt. Dadurch kann dänischer Wein zu kommerziellen Zwecken verkauft werden. Die von der EU genehmigte Höchstanbaufläche beträgt 99 Hektar. Zugelassen sind u. a. die Weißweinsorten Auxerrois, Bacchus, Chardonnay, Ehrenbreitsteiner, Goldriesling, Huxelrebe, Kerner, Kernling, Madeleine Angevine, Merzling, Optima, Ortega, Pearl of Zala (Zala Gyöngye), Phoenix, Pinot Blanc, Précoce de Malingre, Regner, Siegerrebe und Solaris, sowie die Rotweinsorten Cabernet Cortis, Muskat Donskoi, Dunkelfelder, Léon Millot, Maréchal Foch, Pinot Meunier, Pinot Noir und Rondo.

Der erste Weinproduzent war das Weingut Skærsøgaard Vin (Winzer Sven Moesgaard) in der Nähe von Kolding in Südost-Jütland nahe der Küste (Kleiner Belt). Hier wird Rotwein, Weißwein und Schaumwein produziert. Weitere Produzenten sind Dansk Vincenter, Frederiksborg Vin, Vinperlen, Domain Aalsgaard (alle auf der Insel Seeland) und Lille Gadegaard (Insel Bornholm). Es gibt es über 20 Winzer. Die Produkte durften anfangs nur als „Tischwein“ vermarktet werden. Im Jahre 2007 wurde von der EU erlaubt, am Etikett erstmals Region, Jahrgang und Traubensorte anzuführen. Der bedeutendste alkoholische Beitrag Dänemarks ist jedoch der aus Kartoffeln oder Getreide gebrannte Aquavit mit der geschützten Herkunftsbezeichnung „Danske“. Möglicherweise gewinnt in Zukunft der dänische Weinbau durch den Klimawandel mehr an Bedeutung.
Möchten Sie diese Information mit weiterführenden Links online lesen?
Dazu einfach auf www.Wein-Plus.eu oben links im Suchfeld den Infocode 2.0.4779 eingeben.