• Deutsch |
  • Englisch (English)
Mitglied werden
Wenn Sie Wein wirklich lieben, laden wir Sie ein, Mitglied bei Wein-Plus zu werden. Genießen Sie eine Menge Vorteile in der Welt des Weines.
Anmelden
Angemeldet bleiben
Newsletter abonnieren

Erhalten Sie einmal im Monat die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema Wein. Als Dankeschön senden wir Ihnen einen Gutschein von Vicampo über 30 Euro, der schon ab einem Einkaufswert von 90 Euro eingelöst werden kann.

Der Newsletter ist kostenlos. Ihre E-Mailadresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Neu bei Wein-Plus
Folgen Sie uns
Werbung (Info)

Weinbörse Ebay Reich mit gefälschten Kultweinen!

23.06.2010
Weinbörse Ebay
Reich mit gefälschten Kultweinen!

VORSICHT! Sie kaufen Weine die es gar nicht gibt!

Seit fast 2 Jahren beobachte ich einen dubiosen Verkäufer, der Weine im 6-stelligen Bereich bei eBay einstellte, mir und anderen renommierten Händlern edelste Weine anbietet und der beim LKA und der Staatsanwaltschaft bekannt ist. Die Akten füllen einige Ordner und trotzdem macht er munter weiter. Unter verschiedenen Namen bietet er auch auf Wein-Plus Top Weine von Lafite Rothschild 1982 bis zu größeren Mengen an Romanee Conti an. Wein-Plus löscht zwar diese Angebote am Marktplatz, doch die Hartnäckigkeit des ominösen Verkäufers ist bemerkenswert. Ständig versucht er mit neuen Namen Weine anzubieten.

Lafite, Latour, Romaneé Conti zum Schnäppchenpreis

Glossar zum Thema
Seit August 2008 verkauft Mr. X (Name der Redaktion bekannt) hochwertige Weine bei eBay. Anfang 2009 wurde unter dem eBay-Namen „frenchwines1“ eine Flasche Lafite 1982 angeboten. Ein deutscher Weinconnaisseur kaufte diese Flasche und bezahlte sie. Verkäufer war eine Melissa Teres in 5020 Salzburg und überwiesen wurde der Betrag auf ein Konto bei der Kärntner Sparkasse. Der deutsche Käufer Herr K. erhielt die Flasche und stellte mit Entsetzen fest, dass das Etikett gefälscht war. Es kam sogar noch schlimmer, denn als Herr K. die Kapsel entfernte, wurde auf dem Korken die Jahreszahl 1984 sichtbar. Der Preisunterschied der beiden Lafite Jahrgänge 1984 und 1982 beträgt mehr als EUR 1000.-! Ich habe bereits zu Beginn der Auktion das Mitglied „frenchwines1“ an eBay gemeldet und nach 2 Tagen wurde der Account gesperrt. Zu spät für Herrn K. Doch dieser erstattete mittlerweile Anzeige bei der deutschen Polizei. Wie aktiv der mutmaßliche Betrüger (der Fall war lt. Staatsanwaltschaft Klagenfurt bei Redaktionsschluss noch nicht abgeschlossen) zu jenem Zeitpunkt war, beweist ein Angebot an Herrn K. von einem gewissen Gerald Lessiak in 1100 Wien. Name und Adresse sind frei erfunden, nur die Kontoverbindung war wieder das schon bekannte Konto bei der Kärntner Sparkasse. Auf dieses Konto sollte Herr K. EUR 5000.- für 4 Flaschen Lafite 1982 überweisen. Der Kunde verzichtete aufgrund der inzwischen erlangten Erkenntnisse. Als Mitglied „autoxpd07“ machte Mr. X munter weiter, um an das Geld gutgläubiger Weinliebhaber zu kommen.

Wer ist dieser Mr. X?

Mr. X. ist weder ein Weininsider noch ein Weinfälscher. Der Mann der hinter all den großangelegten eBay-Auktionen steckt, ist ein 24-jähriger Arbeitsloser und Notstandshilfeempfänger (äquivalent zu HartzIV- Empfänger in D) aus gutbürgerlichem Haus. Er etikettiert billige Jahrgänge hochwertiger Weine mit Etiketten sehr teurer Jahrgänge um. Die Etiketten kaufte er bei eBay, wo diese als Souvenirs bei eBay Frankreich oder eBay Italien in großen Mengen verkauft werden. Das erfuhr ich von einem weiteren Geschädigten. Auf der Verkäuferliste der Bewertungen von autoxpd07 entdeckte ich ein Mitglied welches bei mir bereits Wein kaufte. Nach kurzem E-mail-Kontakt rief mich Frau H. aus Luxemburg an und erzählte vom Kauf eines Mouton Rothschild 1945 für EUR 1343.-, unter dessen Kapsel ein Korken des Jahrgangs 1944 war. Mr. X. ist bei Angeboten bemüht, als seriöser Geschäftsmann zu wirken, was aufgrund seiner fehlenden Insiderinformationen natürlich schwer fällt. Man kennt sich in der Branche und jeder „Neuankömmling“, der plötzlich die creme de la creme unter den Kultweinen verkaufen will, wird sorgfältig untersucht. Folgende Original-E-mail wurde diversen mir bekannten Weinhändlern und Raritäten-Spezialisten in Deutschland gesendet:

Von: Yuri Shirkov (yuri_shirkov1@hotmail.com)
Datum: 14. Dezember 2009 18:40:03 MEZ
An: (info@w..........(Anm.: Name der Redaktion bekannt)
Betreff: RE: Domaine de la Romanee Conti - Romanee Conti

20.000 Euro für 12 Flaschen DRC - RC 2005 in Original OHK das wäre ja wie ein Weihnachtsgeschenk für Sie! Die Geschäfte mit ihren deutschen Kollgen liefen so ab:
Ich übernehme die Kosten für die Speditionskosten und Einfuhrsteuer.
Der Kunde zahlt 50% Vorauskasse auf meinen angegebenen Bank Account, nach Erhalt des Geldes bestätige ich den Erhalt danach verschicke ich die Weine wie angegeben auf meine Kosten und natürlich auf den zutreffenden Wert zu dem Kunden!Die restlichen 50% der Gesamtsumme zahlt der Kunde nach Erhalt der Flaschen und Kontrolle des Kunden.
Sie können gerne bei ihren deutschen Weinkollegen nachfragen und sich über mich erkundigen.
Wenn wir den Deal so Zustande käme würde ich ausnahmsweise die 12 Flaschen DRC - RC 2005 um 20000 Euro verkaufen!!!!!!!

Freundliche Grüße

Yuri Shirkov!

Im Februar 2010 erweiterte Mr.X. sein Betätigungsfeld auch auf die Schweiz. Mit dem selben Trick der Referenzen....von sich selbst! Zusätzlich versendet er aktuell gefälschte Einkaufsrechnungen und Fotos. Ein französischer Händler bestätigte die Rechnungsfälschung und erstattete Anzeige, warnte alle Kunden und nannte Yuri Vislovich (ein weiterer erfundener Name) als Urheber dieser gefälschten Angebote.

Von Evinité wurde mir bestätigt, dass diese gefälschte Rechnung mit mehreren erfundenen Namen bei diversen Händlern und Privatpersonen als Referenz für Mr. X versendet wird. Falls auch Sie ein Angebot erhalten haben, bitte informieren Sie Wein-plus oder per E-mail an: info@weinbetrug.org

Als all seine Accounts bei Ebay gesperrt waren, versuchte er Händler, Auktionshäuser und eben bei Online-Plattformen wie Wein-Plus seine imaginären Flaschen zu verkaufen. Wein-Plus löscht alle Angebote am Marktplatz nach Erlangung der Kenntnis, dass es sich um unseriöse Angebote handelt. Unter anderem mit folgenden frei erfundenen Namen*, wie die Kripo und Staatsanwaltschaft feststellte:

NameEmailangebotene Weine
Stefan Heimstefan_heim62@hotmail.comYquemsammlung 92 Flaschen zu € 93.000.-, u.a.
Sabine Wintersteinporscheboy1@hotmail.comMouton Rothschild 1945, u.a.
Stanislaus Lipuschstan.lipusch@hotmail.comLafite Rotschild 1982, u.a.
Melissa Teresstockerauerbaby@live.at
Gerald Lessiakgerald_lessiak@live.atLafite Rothschild 1982Petrus 1990Petrus 2000Petrus 2005gesamt: € 6.100.-
Andreas Wieserandreas_wieser@live.deMouton Rothschild 1982 5-6 Flaschen
Alexandra Steineralexa_steiner@live.atMouton Rothschild 1982 5-6 Flaschen
Yuri Shirkovyuri_shirkov1@hotmail.comAssortiment Romanee Conti zu € 40.000.-
Michael Maurerporscheboy1@hotmail.comLafite Rothschild 1982
Alexander Schneideralexanderschneider2010@hotmail.com12er OHK Lafite Rothschild 1998
Franz Dreierfranz.dreier@hotmail.de2x Lafite Rothschild 1982 zu € 1.600.-
Carsten Maschmeyercarsten.maschmeyer@live.de2x Lafite Rothschild 1982
Heinz Müllerheinzmueller2010@hotmail.com2x Latour 1982 zu € 1.500.-
Thomas Bergerthomasberger11@hotmail.com2x Lafite Rothschild 1982 + 1 x DRC 2005 zu € 5.000.-

*Die Tabelle soll nur aufzeigen, was ohne besondere Prüfungen möglich ist. Dass Konsumenten immer wieder an dubiose Verkäufer überweisen, obwohl Verkäufer und Kontoinhaber in diesem Fall nie übereinstimmten, ist eigentlich unverständlich. Aber wenn man, wie hinlänglich bekannt, tausende Euros für eine mögliche Erbschaft (Thema „Nigeria-Connection“) überweist, wundert mich nichts mehr.

Geschädigte wollen ihr Recht

Wie viele Interessenten, die nicht die Möglichkeit haben, sich zu informieren, bereits wieder bezahlt haben, werden die Ermittlungen und das Verfahren gegen Mr. X zeigen. Da das LKA und die Staatsanwaltschaften in Deutschland und Österreich seit meiner Anzeige im Juni 2009 ermitteln, Mr. X. mehrfach einvernommen haben, dieser jedoch sich selbst als Opfer darstellt, wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis die Geschädigten zu ihrem Recht kommen. Eine Fortsetzung der Causa Mr. X. werden Sie, werter Leser, sicher in eine der nächsten Kolumnen bei Wein-Plus finden. Sofern die Behörden Ihre Ermittlungen irgendwann abschließen können.

Also Vorsicht, wenn irgendwo Angebote hochwertiger Weine mit einer Freemail Adresse locken.


Werner Feldner
BEST OF
Deutscher Spätburgunder - Der langsame Untergang der Dickschiffe Weiter ...
Südtirol - Die Reifeprüfung Weiter ...
Soave - Trinkt! Mehr! Soave! Weiter ...
Steiermark - Alles fließt Weiter ...
Deutscher Riesling trocken - Das Wunderjahr Weiter ...
Silvaner trocken - Es werde ein Schwan! Weiter ...
BEST OF Montefalco - Die Dritte Kraft Weiter ...
Alle Beiträge

Pressemitteilungen
27.06.2016: Neues vor dem Sommerloch Weiter ...
13.06.2016: Hammer Stoff Weiter ...
12.06.2016: Bio- und biodynamische Weine Weiter ...
09.06.2016: 10 Jahre - Nacht der Keller Weiter ...
09.06.2016: „Spatium Pinot Blanc 2016“ Weiter ...
09.06.2016: Wien kommt auf den Geschmack: Südtiroler Weine bei VieVinum Weiter ...
30.05.2016: Moselrieslinge, Sekt und Seccos Weiter ...
Alle Beiträge

Weinregionen
Die Weingüter Südtirols - Bozen, Teil 3: Die naturverbundenen Querdenker Weiter ...
Die Weingüter Südtirols - Bozen, Teil 2: Die Kellereien im Stadtgebiet Weiter ...
Die Weingüter Südtirols - Bozen, Teil 1: Sankt Magdalena Weiter ...
Alle Beiträge

TV-Tipps
Das Weinfernsehprogramm - Die Übersicht für Juli 2016 Weiter ...
Das Weinfernsehprogramm - Die Übersicht für Juni 2016 Weiter ...
Das Weinfernsehprogramm - Die Übersicht für Mai 2016 Weiter ...
Das Weinfernsehprogramm - Die Übersicht für April 2016 Weiter ...
Das Weinfernsehprogramm - Die Übersicht für März 2016 Weiter ...
Das Weinfernsehprogramm - Die Übersicht für Februar 2016 Weiter ...
Alle Beiträge

Verkostungspakete
I/2016 - Silvaner Weiter ...
V/2015 - Weihnachten Weiter ...
IV/2015 - Herbst 2015 - Bonarda Weiter ...
Sommer 2015 - III/2015 Weiter ...
Alle Beiträge

Im Fokus
Österreich im Fokus - Alle Beiträge des letzten Jahres Weiter ...
Alle Beiträge

Wissen
Dominique Tourneix, CEO von DIAM, im Interview - "Die Testergebnisse haben keinerlei Aussagekraft" Weiter ...
Diam-Korken sensorisch nicht neutral? Weiter ...
Neue Informationspflichten - - ab Samstag, den 09. Januar 2016! Weiter ...
Abmahnung erhalten? - Das richtige Verhalten im Falle einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung Weiter ...
Alle Beiträge

Möchten Sie diese Information mit weiterführenden Links online lesen?
Dazu einfach auf www.Wein-Plus.eu oben links im Suchfeld den Infocode 4.0.2.0.3474 eingeben.